31. Mai 2019

Ein Flashmob als Geschenk

Ein Flashmob als Geschenk

Vor ein paar Jahren kamen sie erst in den USA, dann auch in Europa auf – mittlerweile sind Flashmobs auch als Überraschungsgeschenk bei Hochzeiten und Geburtstagen beliebt.

Einer der ersten Flashmobs, der aufkam und bei Youtube für eine hohe Klickrate sorgte, war zweifelsohne in New York City. Bei einem Auftritt von den Black Eyed Peas mit dem Song „I Gotta Feeling“ fingen tausende von Menschen dabei an, nach und nach zu tanzen. Jedoch nicht wild durcheinander sondern sie tanzen eine einstudierte Abfolge von Bewegungen. Gänsehaut bei den Zuschauern vorprogrammiert. Es folgten immer mehr Flashmobs weltweit. Flashmobs meist getanzt von Profis im großen Rahmen wie auch bei der T-Mobile Werbung am Liverpool Street Bahnhof oder etwas kleiner gehalten bei diversen Hochzeitsanträgen.

Youtube ist voll von ihnen: Flashmobs.

Flashmobs müssen jedoch natürlich nicht immer getanzt sein! Bekannt wurde zum Beispiel auch die gesungenen Flashmobs von König der Löwen im Flugzeug und „Rock mi“ in den Riem Arcaden in München, um mal nur zwei zu nennen.

Was haben alle Flashmobs gemeinsam?

Jeder der Flashmobs sorgt für einen Überraschungseffekt. In der Öffentlichkeit fangen scheinbar wahllos irgendwelche Leute an zu Tanzen oder zu singen, zu musizieren oder Yoga zu machen. Aus ein paar wenigen Menschen werden immer mehr und plötzlich hören alle Beteiligten genauso abrupt wieder auf etwas zu tun, wie sie damit angefangen haben.

Natürlich ist ein Flashmob von einer Gruppe von Leuten einstudiert und koordiniert worden. Meist organisieren sich die Beteiligten über das Internet, Tanz- oder Musikschulen. Doch das wissen ja die Zuschauer im ersten Moment nicht. Diese sind einfach nur geflashed und bleiben in der Regel stehen um das Spektakel anzusehen.

Wie wird aus einem Flashmob nun ein Geschenk?

Was man in der Öffentlichkeit kann, kann man sich natürlich auch im Privaten zu nutze machen. Es müssen ja keine professionellen Tänzer oder Sänger am Start sein. Ein Flashmob als kreative Geschenkidee, als Überraschung auf einer Party, lässt sich auch mit wenigen Gästen organisieren.

Wer kennt es nicht?! Ihr sucht für eine Hochzeit oder einen runden Geburtstag eine ganz besonderes Geschenk. Gerade als Trauzeuge will man sich oft nicht am „Gruppengeschenk“ beteiligen oder “nur” Geld schenken. Ebenso sieht es beim runden Geburtstag der Eltern oder von Oma und Opa aus, die noch dazu meist keine speziellen Wünsche haben.

Was gibt es also besseres, als das Brautpaar oder “das Geburtstagskind” mit allen – oder einigen der Gäste – zu überraschen und für ein unvergessliches Erlebnis zu sorgen. Wir garantieren euch, davon wird noch lange gesprochen werden!

Singen oder musizieren kann nicht jeder, fast jeder kann sich aber zu Musik bewegen. Und auch das muss ja nicht perfekt sein. Der Gedanke, der dahinter steht, ist schließlich die Überraschung und dass sich viele Gäste die Mühe machen und bereit sind mitzumachen. Aus Erfahrung können wir sagen, dass meist schon 5-10 Minuten ausreichen, um alle Gäste mit der Idee abzuholen und diese fit für die Tanzfläche zu machen. Jedenfalls dann, wenn der Bewegungsablauf für den Überraschungstanz nicht zu kompliziert ist. Wenn es zudem bei den Ersten auf der Tanzfläche mindestens eine Person gibt, die den Tanz schon öfter mal getanzt hat, ist alles entspannt. Abschauen, um sich sicherer zu fühlen, wird groß geschrieben 😉

Das einzige was etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, und was den “Flashmob als Geschenk” Gedanken komplexer werden lässt, ist die Organisation.

Etwa 3 Wochen vor dem Event sollten die Gäste Bescheid bekommen

zur Organisation zählen

  • die Auswahl der Musik, auf die getanzt werden soll
  • das Ausdenken der Schritte/Bewegungsabläufe
  • das kontaktieren und unter einen Hut bringen aller Gäste zum Üben
  • ggf. das Filmen der Tanzschritte, sodass alle daheim mit Videos üben können

Die Auswahl der Musik sollte die kleinste Herausforderung sein. Bei der Flashmob-Choreographie und dem „wie vermittle ich das den Gästen“ könnte es schon schwieriger werden. Aber alles ist machbar und einige der Hochzeitsüberraschungen oder speziellen Geburtstagsgeschenken gibt es auch im Netz zu finden.

Wer allerdings Lust auf einen Flashmob hat und die Geschenkidee super findet, sich jedoch genau mit dem „Wie sollte der Flashmob aussehen und wie vermittle ich ihn“ – Gedanken überfordert fühlt, dem können wir weiterhelfen.

Ob ihr den Flashmob am Ende in Eigenregie auf die Tanzfläche bringt oder mit unserer Hilfe steht nicht zur Debatte – wichtig ist nur, dass der Beschenkte sich freut!!

Wir choreographieren entweder extra auf euer ausgewähltes Lied eine einfache Choreographie oder aber ihr wählt einfach einen unserer vier „Flashmob Bestseller“ aus, die auf fast jedes Lied tanzbar sind.
Ihr bekommt dann eine vorgefertigte E-mail mit Text zum Weiterleiten und Links zu „Übungsvideos“, die ihr für den Überraschungstanz benötigt. (Für den, der die Musik auswählt und den Flashmob ins Leben ruft, gibt es noch eine kurze Zusatzanleitung). Solltet ihr euch bei der Musikauswahl schwer tun, bekommt ihr auch noch diese Liste mit gut nutzbaren „Flashmob Musik Stücken“ als Anregung.

Alles was ihr also noch tun müsst, ist, das Lied auswählen, auf das getanzt werden soll und die E-mail Adressen oder Telefonnummern für eine Whatsappgruppe aller Gäste zu bekommen, die mittanzen sollen – je mehr desto besser. Und circa 3-4 Wochen vor der Hochzeit schickt ihr dann an alle die Email/Whatsapp Nachricht mit der Flashmob Kurzanleitung.

Sollten die Gäste spontan sein, reichen oft auch nur ein paar Tage davor, aber die Wahrscheinlichkeit ist höher, mehr Leute auf der Tanzfläche zu haben, wenn ihr sie etwas früher raus sendet.

Die Überraschung – besonders bei einem überwiegenden „Nichttänzer“ Publikum ist garantiert!!

Hochzeitstanz – geeignete Musik zum Tanzen

Welche Musik passt zu uns? Welche Musik nimmt man für den Hochzeitstanz? Auf welche Musik lässt sich überhaupt tanzen? Ich denke, das kann man recht kurz zusammenfassen. Es gibt nur wenige Lieder und Musikstile auf die man nicht Tanzen kann. Die Frage ist eher, auf welches Lied tanzt man was und welches Lied, welche Musikrichtung […]

Rund um den Hochzeitstanz

Ihr wollt die Tanzfläche an eurer Hochzeit mit einem Hochzeitstanz eröffnen? Dann dann lasst euren Eröffnungstanz zu einem ganz besonderen Moment werden! Ein paar Fragen, die sich manche stellen, oder allgemein Wichtiges rund um den Hochzeitstanz erfahrt ihr hier:

Die besten Hochzeitsschuhe

Wie so oft müssen die besten Brautschuhe nicht die teuersten sein. Was macht einen guten Hochzeitsschuh überhaupt aus? Sowohl für Braut als auch für Bräutigam? Ich denke, das kann man recht kurz zusammenfassen. Ein guter Hochzeitsschuh muss: Bequem sein! Man verbringt schließlich viele Stunden stehend und laufend darin. Euch gefallen bzw. gut aussehen! und zu […]